Der Industriemechaniker

Herzlich Willkommen auf diesem Portal rund um den Beruf des Industriemechanikers.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund ums Thema. In der oberen Navigation können Sie sich über die Ausbildung zum Industriemechaniker, eine Weiterbildung, den durchschnittlichen Verdienst und offene Stellenangebote informieren.

Der Beruf des Industriemechanikers wurde in Deutschland zum 1. August 1987 eingeführt und gilt seither als anerkannter Ausbildungsberuf.

Die 3 1/2-jährige Industriemechaniker-Ausbildung erfolgt in einem Betrieb und wird vor der Industrie- und Handelskammer mit einer gestreckten Abschlussprüfung abgeschlossen.

Seit einer Neuordnung im Jahr 2004 der Ausbildung zum Industriemechaniker, wird nicht mehr in Fachrichtungen, sondern in Einsatzgebieten ausgebildet.

Mögliche Einsatzgebiete sind typischerweise Instandhaltung, Anlagen und Maschinenbau, Feingerätebau und die Produktionstechnik.

Zwischen 1937 und 1987 bestanden die Ausbildungsberufe des Betriebs- und des Maschinenschlossers, die am 1. August 1987 unter anderem durch den Beruf des Industriemechanikers abgelöst wurden.

Die Einsatzgebiete des Industriemechanikers reichen von Schlosser-Arbeiten über Arbeiten als Facharbeiter mit CNC-Maschinen oder Herstellung von Einzellstücken bis hin zum Einstellen von Maschinen in der Produktion.

Weiterhin bleibt mir nichts anderes zu sagen, als Sie zu beglückwünschen, sich für einen der interessantesten Berufe der Branche zu interessieren.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Ausbildung zum Industriemechaniker!